Hilpoltsteiner Volkszeitung: Interview mit Rainer Popp Staatlichem Bauamt

Umgehungsstraße in Hilpoltstein in den Medien

In der Hilpoltsteiner Volkszeitung gab Rainer Popp vom Staatlichen Bauamt ein Interview zum Thema „Umgehungsstraße“ in Hilpoltstein. Danach sieht der Freistaat wegen des Baus des Altstadtrings vorerst grundsätzlich keinen Handlungsbedarf, eine Umgehungsstraße zu bauen.

Allerdings stellte er auch klar, dass Hilpoltstein mit einer Förderung von bis zu 80% über die sogenannte „Sonderbaulast“ rechnen könne, wenn es die Innenstadt durch den Bau einer Umgehungsstraße entlasten will. Genau dieses Ziel wird mit der Forderung nach einer Umgehungsstraße durch die IG Pro-Umgehung-Hip verfolgt: Die Verkehrsbelastung auf dem Altstadtring zu verringern und somit gleichzeitig die Innenstadt zu entlasten. Die Förderung von bis zu 80% ist ein wictiges Argument mehr für den Bau einer Umgehungsstraße.

 

 

Ein Kommentar zu “Hilpoltsteiner Volkszeitung: Interview mit Rainer Popp Staatlichem Bauamt

Kommentar verfassen